« Zurück

Umfragen zur Nutzung des ÖPNV in Großstädten

Der ÖPNV ist teuer – Umfragen

In groß angelegten Umfragen hat der ADAC die Einstellung deutscher Großstädter zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erhoben. Die Umfragen fanden in zehn großen deutschen Städten statt. Je größer die Stadt ist, desto eher nutzen Menschen laut der Umfrage U-Bahn, S-Bahn, Tram und Bus. Das liegt sicher am oft zähen Autoverkehr in Berlin, Hamburg und München. Insgesamt nutzen in den Großstädten aber 43 % der Befragten nie oder fast nie den ÖPNV – also fast jeder Zweite. In Dortmund meiden ihn gemäß der Meinungsumfrage sogar fast zwei Drittel der Bürger.

Diejenigen, die nie oder fast nie den ÖPNV nutzen, wurden in den Umfragen dann um eine nähere Begründung gebeten. Die meisten von ihnen, nämlich etwa zwei Drittel, bevorzugen aus verschiedenen Gründen das Auto. Aber auch passionierte Fußgänger und Fahrradfahrer waren zahlreich vertreten. Anders als zum Beispiel in Italien spielen die Vespa und das Mofa in deutschen Großstädten nur eine untergeordnete Rolle.

Laut Umfragen ist der öffentliche Nahverkehr vielen vor allem zu teuer

Die Gründe, die die Teilnehmer an den Umfragen für ihre Ablehnung des ÖPNV angaben, sind dabei unterschiedlich. Mehr als die Hälfte der Befragten sagen, dass sie mit dem Bus oder der U-Bahn schlecht ihre Einkäufe oder andere Dinge transportieren können. Ähnlich viele finden gemäß den Internet-Umfragen den ÖPNV zu langsam, vor allem wenn sie mehrfach umsteigen müssten, um an ihr Ziel zu gelangen. Mehr als die Hälfte ist laut der Marktforschung auch der Meinung, die öffentlichen Verkehrsmittel seien zu voll.

Nicht unwesentlich ist auch der Aspekt der persönlichen Freiheit und der individuellen Lebensgestaltung, so die Meinungsumfragen. Mit einem eigenen Verkehrsmittel sind Menschen unabhängiger. Da hilft es auch nichts, dass Passagiere der ‚Öffis‘ während der Fahrzeit lesen oder surfen können und dass sie in den großen Vehikeln besonders geschützt vor Unfällen sind.

Das wichtigste Argument gegen die Nutzung des ÖPNV sind allerdings die Kosten. 62 % der Befragten fanden, dass die öffentlichen Verkehrsmittel zu teuer seien, in einigen Städten wie Leipzig sogar noch mehr. Andererseits können sich etwa ein Drittel der an den Umfragen Teilnehmenden vorstellen, von ihren individuellen Transportmitteln umzusteigen, wenn die Preise des ÖPNV für sie akzeptabler wären.

Es ist allerdings eine andere Frage, ob die Nahverkehrsmittel wirklich in allen Großstädten überhaupt in der Lage wären, täglich Hunderttausende weitere Passagiere aufzunehmen, oder ob dadurch Probleme wie Schmutz, Verspätungen und Gedränge nicht für weitere Personengruppen inakzeptabel würden.

Mit bezahlten Umfragen der Allgemeinheit helfen

Umfragen im Rahmen der Marktforschung bringen immer wieder interessante und aufschlussreiche Ergebnisse wie diese hervor. Die großen Städte können hieraus nun zum Beispiel Rückschlüsse für ihre Planung des ÖPNV ziehen, ohne teure eigene Studien in Auftrag geben zu müssen.

Haben Sie Interesse daran, mit der Teilnahme an bezahlten Umfragen der Allgemeinheit zu helfen und nebenbei von Zuhause aus Geld zu verdienen? MeinungsOrt veranstaltet täglich neue Umfragen zu diversen Themen. Melden Sie sich einfach kostenlos und ohne Verbindlichkeiten an und probieren Sie es aus – Ihre erste bezahlte Umfrage ist schon vorbereitet!

 

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.