« Zurück

Online-Umfragen: Das bekommen Kinder zu Weihnachten

Geschenke satt – Online-Umfragen

Ein Kondom kostet etwa 50 Cent, aber manche sparen sich dieses Geld lieber und wundern sich, wenn es später umso teurer wird. Zum Beispiel, wenn die lieben Kleinen ihren Wunschzettel fürs Christkind diktieren. Nun sind Kinder so ziemlich das Schönste, was man auf der Erde erleben kann – ihr Lachen, ihr Reifen, ihr Lieben. Aber diese Freude hat eben für viele Eltern ihren Preis.

Zwar gibt es laut der Marktforschung eine zunehmende Anzahl von Familien, die auf Konsum verzichten. Spielzeug aus zweiter Hand und gebrauchte Kinderkleidung werden oft verschenkt oder sehr günstig abgegeben. Die staatlichen Schulen kosten – bis auf die Bücher in manchen Bundesländern – nichts. Wer Plastikwindeln durch klassische Stoffwindeln ersetzt, kann auch hier viel sparen.

Laut Online-Umfragen geben sich Eltern andererseits immer mehr Mühe mit ihren Kindern – und zwar nicht nur die sprichwörtlichen Helikoptereltern. Viele Erzeuger halten Wissen und Fähigkeiten für wichtiger denn je. Es gibt laut der Marktforschung dementsprechend auch immer mehr Privatschulen und Privatkindergärten. Sport- und Musikunterricht ist bereits für viele Kleinkinder normal. All das kostet Geld.

Laut Online-Umfragen sind Mode und Elektronik weniger wichtige Geschenke

Und die meisten Eltern nehmen auch zu Weihnachten viel Geld in die Hand, um ihre Kleinen einerseits zu beglücken, ihnen andererseits aber zugleich etwas Lehrreiches unterzujubeln. Online-Umfragen belegen, dass Eltern immer mehr Geld für Geschenke ausgeben.

Am meisten wird dabei natürlich für Geschenke spendiert – mehr als jeder zweite Euro. Internet-Umfragen zeigen auch, dass Bücher für jede zweite Familie wichtige Weihnachtsgeschenke sind. Das unterstützt die These, dass Eltern immer mehr Wert auf Bildung legen, denn im Vergleich dazu kaufen nur jeweils 40 % der Eltern den Kindern zu Weihnachten Kleidung oder Elektronikartikel wie zum Beispiel ein Smartphone, so die Meinungsumfragen.

Doch wie viel Geld geben Papa und Mama denn nun eigentlich dem Weihnachtsmann in die Hand, damit er ihre Kinder beschert? Das hängt stark vom Alter ab, weniger aber vom Geschlecht (Mädchen erhalten im Durchschnitt Geschenke im Wert von 129 Euro, Jungen im Wert von 134 Euro):

  • Kleinkinder bis zwei Jahre erhalten Geschenke im Wert von durchschnittlich 89 Euro (das ergibt ungefähr 20 Rasseln).
  • Wenn ein Kind zwischen drei und fünf Jahren alt ist, erhält es Gaben für 112 Euro (20 Spielzeugautos).
  • Kinder von sechs bis acht bekommen Geschenke im Wert von 139 Euro, so die Online-Umfragen.
  • Die 9- bis 12-Jährigen kosten fast genauso viel (147 Euro).
  • Kinder über 12 Jahren erhalten Aufmerksamkeiten für im Schnitt 165 Euro.

Mit Online-Umfragen im Internet Geld verdienen

Bei so vielen Geschenken ist die Kasse nach Weihnachten erst mal geplündert, selbst wenn nur ein Einzelkind im Haus ist. Denn die Großen wollen ja auch ein paar Pakete unter dem Baum haben. Da ist es gut, wenn man einen netten Nebenjob hat und online Geld verdienen kann. Mit bezahlten Umfragen, wie sie MeinungsOrt anbietet, können Sie flexibel jederzeit einen kleinen Nebenverdienst erzielen. Online-Umfragen sind unterhaltsam und sinnvoll – sowie für jeden geeignet! Probieren Sie es einfach direkt mal aus.

 

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.