« Zurück

Die Marktforschung zeigt auf, wie wir reisen

Was uns auf Reisen plagt – Marktforschung

Einmal alle Sorgen und Schwierigkeiten vergessen und sich einfach seinen Interessen hingeben – das ist für die meisten Menschen nur im Urlaub möglich. Damit das gelingt, bereiten sich viele Deutsche bereits Monate vor der Abreise akribisch vor, wie die Marktforschung bestätigt. Verschiedene Umfragen werfen ein Licht auf das, was sie dabei am meisten beschäftigt.

Diese Vorarbeiten können auch in Stress ausarten, allerdings bringt die Auseinandersetzung mit einem Urlaub auch Vorfreude mit sich. Doch die meisten Aspekte, auf die die Online-Umfragen zu diesem Thema eingehen, verdeutlichen, wie viele und wie unterschiedliche Sorgen eine Reise bei Deutschen überhaupt erst auslöst, um während des Urlaubs die des Alltags vergessen zu können.

Dabei plant die Mehrheit der Deutschen, so die Marktforschung, den Urlaub lange im Voraus. Nur zehn Prozent der Reisenden bucht in der letzten Minute. Schon hier zeigt sich, dass die Deutschen auch beim Urlaub gerne planen und Sicherheit bevorzugen. So berichtet eine andere Internet-Umfrage auch, dass viele gleich mehrere Versicherungen abschließen, die Bezug zur Reise haben. Fast die Hälfte legt dabei auf eine Reisekrankenversicherung Wert. 41 Prozent bauen auf eine spezielle Unfallversicherung. Eine Reiserücktrittsversicherung schließt immerhin noch beinahe einer von drei Urlaubern ab, so die Umfrage.

Laut der Marktforschung planen wir den Urlaub gründlich

Unmittelbar vor der Reise kommen die strategischen Qualitäten der Deutschen dann richtig zum Tragen. Jeder Zweite nutzt irgendeine Art von Packliste, um auch ja alles mitzunehmen, was unterwegs unbedingt benötigt wird. Nur 14 Prozent packen spontan ein, was ihnen zwischen die Finger kommt. Trotz all des Planens berichtet die Marktforschung, dass fast jede zweite Frau zu viel auf die Reise mitnimmt. Aber auch mehr als jeder dritte Mann kann sich hier nicht zügeln.

Im Urlaub selbst setzt sich das Planen aber fort. So hat eine Online-Umfrage ermittelt, dass beinahe einer von zwei Urlaubern das Smartphone nutzt, um vor Ort Ziele wie Bierstuben oder FKK-Strände ausfindig zu machen. Zum Glück arbeiten aber nur etwa 10 Prozent mit dem Gerät während des Erholungsurlaubs.

All die akribische Planung kann nicht verhindern, das Sorgen das Urlaubsidyll stören. Die Marktforschung vermeldet, dass sich die Deutschen im Urlaub durchschnittlich dreimal streiten. Das Erstaunliche dabei ist, dass jeweils immer der andere die Schuld trägt. Wird gerade nicht gestritten, widmen sich die Deutschen mit Vorliebe den anderen Reisenden aus ihrem Heimatland – vor allem im Ausland. Eine weitere Online-Umfrage berichtet, dass Deutsche anderen Deutschen im Urlaub auf vielfältige Weise auf die Nerven fallen:

  • Sie reservieren Liegen mit dem Handtuch (das stört 45 Prozent)
  • Sie sprechen mit jedem Deutsch (36 Prozent)
  • Sie essen nur deutsches Essen (20 Prozent)
  • Sie integrieren sich nicht in die vorherrschende Leitkultur (41 Prozent)
  • Sie sind geizig beim Trinkgeld (14 Prozent)

Insgesamt ist sich die Marktforschung trotz all des Reisestresses einig: Fast alle Deutschen genießen den Urlaub am Ende mehr oder weniger …

Haben Sie Lust auf bezahlte Marktforschung?

Wenn Sie Lust haben, sich an der Marktforschung zu beteiligen und solche Erkenntnisgewinne zu fördern, sind Sie herzlich eingeladen, sich unverbindlich bei MeinungsOrt zu registrieren. Sie werden unverzüglich Ihre erste bezahlte Umfrage erhalten und können somit nebenbei im Internet Geld verdienen. Es macht Spaß und bringt Sie auf neue Ideen!

 

 

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.