« Zurück

Schöne Umfragen: Menschen helfen anderen gerne

In der Freizeit helfen – Umfragen

Eine Umfrage zum World Humanitarian Day (WHD) der UNO belegt, dass die Deutschen nicht nur bereitwillig spenden, sondern auch gerne tatkräftig helfen. Der Marktforschung zufolge entfallen 7,5 % der gesamten Arbeitszeit, die in Deutschland geleistet wird, auf ehrenamtliche Tätigkeiten. Jeder dritte Erwachsene engagiert sich im kleinen oder großen Stil. Jahr für Jahr sind es mehr – so gibt es gemäß Umfragen 2017 fast 15 Millionen Ehrenamtliche, ein Zuwachs von mehr als 2,5 Millionen innerhalb von fünf Jahren.

Am 19. August eines jeden Jahres stellt die UNO mit vielen Aktionen die humanitäre Hilfe in den Mittelpunkt. Damit sind natürlich insbesondere die Einsätze von Lebensrettern, Entwicklungshelfern und anderen gemeint, die in den Krisenregionen der Welt arbeiten. Sie stehen im Heer der Helfer an vorderster Front, verarzten Kranke im Bürgerkrieg, suchen Verschüttete oder graben Brunnen.

Umfragen zufolge sind 2 % aller Deutschen ehrenamtlich für solche Organisationen aktiv, die sich für Entwicklungshilfe oder Menschenrechte einsetzen. Viele von ihnen dürften aber in der Administration tätig sein. So halfen im Jahr 2016 gerade einmal 300 Deutsche bei internationalen Einsätzen von Ärzte ohne Grenzen vor Ort mit.

Wo sich Ehrenamtliche laut Umfragen engagieren

Aber diese Einsätze erfordern natürlich auch große Opfer, spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten sowie eine ausgeprägte Belastbarkeit. In Deutschland ist es einfacher, sich ehrenamtlich zu betätigen, und doch wird diese Hilfe an vielen Stellen benötigt.

Das beginnt bei der Nachbarschaftshilfe: Jeder siebte Deutsche kauft ehrenamtlich, wie eine Umfrage ergibt, für Senioren ein, bringt sie zum Arzt oder macht mit ihnen Ausflüge. Sehr beliebt ist gemäß der Marktforschung auch die freiwillige Mithilfe in so unterschiedlichen Organisationen wie der Freiwilligen Feuerwehr, Sportvereinen, den Kirchen oder Kindergärten.

Aber auch um einzelne Hilfsbedürftige wie körperlich Behinderte kümmern sich, so berichtet die Online-Umfrage, viele Deutsche (7 %), um geistig Behinderte und Kinder aus sozial schwachen Familien ebenso (jeweils 4 %). Die Prozentzahlen mögen gering erscheinen, aber bei 4 % der erwachsenen Deutschen handelt es sich um über zwei Millionen Menschen.

Hinzu kommen die Spenden, die Menschen leisten. Durch sie können viele Hilfsangebote überhaupt aufrechterhalten werden. Denn oft werden Räume und Materialien benötigt, die nur mit Hilfe von Spenden organisiert werden können. Zum Beispiel unterstützen, wie die erwähnte Umfrage belegt, 16 % der Deutschen Einrichtungen, die sich um körperlich Behinderte kümmern, finanziell.

Mit Umfragen herausfinden, was wichtig ist

Oft haben Umfragen den Zweck, Probleme zu identifizieren und Meinungen zu erfragen, die zu deren Lösung beitragen. Sie können aber auch, so wie die Umfrage zur ehrenamtlichen Betätigung von Menschen, Anregungen geben und Freude hervorrufen. Und auch wer Fragen beantwortet, hilft einem anderen – sei es mit einer Wegbeschreibung oder in einer bezahlten Umfrage.

Denn dass Fragen nichts kostet, stimmt nicht immer. Viele Firmen und Organisationen geben gerne Geld für die Marktforschung aus, um Erkenntnisse zu gewinnen. Möchten Sie sie mit Ihren starken Meinungen unterstützen und nebenbei mit Umfragen Geld verdienen? Melden Sie sich einfach bei MeinungsOrt an, Ihre erste bezahlte Umfrage wartet schon!

 

 

 

 

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.