« Zurück

Sind bezahlte Umfragen unabhängig und seriös?

Eine ehrliche Sache – bezahlte Umfragen

Jemanden, der dafür Geld erhält, andere mit seiner Meinung zu beeinflussen, nennt man einen Lobbyisten. Ist denn dann auch jemand, der mit Umfragen Geld verdienen möchte, eine Art Lobbyist im kleinen Maßstab? Schließlich werden bezahlte Umfragen ja durchgeführt, um etwas zu bewirken, und das geschieht gerade dadurch, dass die Teilnehmer sagen, was sie denken. Ist es also anrüchig, an bezahlten Umfragen teilzunehmen und mit Online-Umfragen Geld zu verdienen?

Lobbyisten haben keinen guten Ruf. Sie sind häufig Topverdiener und vertreten manchmal auch Ansichten, die sie persönlich gar nicht haben. Und das tun sie nicht privat im kleinen Kreis, sondern sie suchen die Mächtigen, also in erster Linie Politiker, und bemühen sich, sie zu beeinflussen. Weil dabei der Erfolg und nicht die Mittel zählen, mit dem sie ihn erreichen, steht der Vorwurf der Manipulation im Raum. Zudem ist es fraglich, ob ihre Einflussnahme der Idee der Demokratie entspricht.

Zwar gibt es auch Mitarbeiter von NGOs, also unabhängigen Organisationen wie etwa Greenpeace, die als Lobbyisten eingestuft werden könnten. Der typische Lobbyist wird aber von Wirtschaftsverbänden bezahlt, wie etwa denen der Tabakkonzerne, der Kohleindustrie oder der Pharmaunternehmen.

In bezahlten Umfragen wird nicht für eine bestimmte Meinung gezahlt

Solche Wirtschaftsverbände und ihre einzelnen Mitgliedsunternehmen sind oft auch die Auftraggeber von bezahlten Umfragen. Sie treten aber nicht mit den Menschen in Kontakt, die mit Umfragen Geld verdienen. Diese Personen werden aus dem sogenannten Panel eines Marktforschungsunternehmens wie MeinungsOrt, also aus der Menge der registrierten Teilnehmer, so ausgewählt, dass sie repräsentativ für eine gewünschte Gruppe sind. Beispielsweise möchte ein Autohersteller in einer bezahlten Umfrage nur Menschen befragen, die auch ein Auto besitzen.

Diese Vorauswahl hat aber nicht den Zweck, im Rahmen der Marktforschung nur Personen zu befragen, die eine bestimmte Meinung haben. So eine Vorgehensweise wäre missbräuchlich und nicht mit den Grundsätzen der Marktforschung zu vereinen – schließlich sagt dieser Begriff schon aus, dass es sich um ‚Forschung‘ und nicht um Werbung oder Einflussnahme handelt. Der Auftraggeber möchte Informationen gewinnen und dafür ist eine objektive, unvoreingenommene Herangehensweise notwendig.

Bezahlte Umfragen erheben die tatsächliche Meinung

Wie überall gibt es auch in der Marktforschung schwarze Schafe. Spektakulär war der Fall des ADAC, der jahrelang die Umfrageergebnisse bei der Wahl der beliebtesten Automarken verfälschte. Aber selbst hier wurde in den eigentlichen Umfragen die tatsächliche Meinung der Teilnehmer erhoben, die Manipulation fand erst später statt.

Anders verhält es sich mit sogenannten Testimonials, also mit Menschen, die für ein Produkt oder eine Marke Werbung machen. Dafür werden von den Unternehmen nicht nur Prominente eingesetzt, sondern oft auch unbekannte Menschen. Mit ihrer Hilfe soll die Werbung authentischer wirken.

Schon zu Beginn des Werbefernsehens priesen etwa Hausfrauen die vermeintliche Wunderwirkung eines bestimmten Waschmittels an. Heute buchen Unternehmen dazu auch gerne Menschen, deren YouTube- oder Instagram-Kanäle von vielen anderen besucht werden. Aber wenn Sie auf Facebook ein Posting eines Unternehmens teilen, das Sie witzig finden, und so dazu beitragen, dass es viral wird, machen Sie indirekt auch bereits für dieses Unternehmen Werbung.

Im Vergleich dazu sind bezahlte Umfragen also unabhängig und seriös. Es wird gewünscht, dass Sie Ihre tatsächliche Meinung äußern, und um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten, wird sogar ein hoher Aufwand betrieben.

Mit bezahlten Umfragen Geld online verdienen

Genau deswegen sucht MeinungsOrt auch ständig neue Teilnehmer, denn das Panel muss groß sein, damit repräsentativ Teilnehmer für bezahlte Umfragen ausgesucht werden können. Haben Sie Interesse, für Ihre unabhängige Meinung nebenbei ein wenig Geld im Internet zu verdienen, um die Spardose zu füllen? Melden Sie sich einfach für die Marktforschung bei MeinungsOrt an, Ihre erste bezahlte Umfrage wird nicht lange auf sich warten lassen!

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen