« Zurück

Deutsche Türkeiflüchtlinge im Asyl an der Ostsee

Deutsche Türkeiflüchtlinge im Asyl an der Ostsee

Wie eine Online-Umfrage berichtet, sorgen sich Deutsche im Urlaub vor allem um ihre Sicherheit. Aber auch sonst nehmen sie neben der Sonnencreme und einer Reiserücktrittsversicherung gerne einige Sorgen mit, damit sie sich auf dem Liegestuhl nicht langweilen. Laut Meinungsumfragen sind dementsprechend die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, nicht zuzunehmen, nicht zu viel Geld auszugeben und nicht ausgeraubt zu werden.

Billig ist es in der Türkei, und ausgeraubt wird man als Tourist zumindest nicht jeden Tag, jedenfalls nicht, wenn man die Nacht zum Tag macht. Aber das sündige Kebab, der seufzende Imam und erst das honigsüße Baklava! Sie haben uns vertrieben, hätt' der Türk' Diät gekocht, wären wir geblieben. Denn aus diesem und ein paar anderen Gründen sind viele Deutsche, wie Internet-Umfragen zum Urlaubsverhalten der Deutschen ergeben haben, aus ihrer zweiten Heimat, der türkischen Ägäis, geflüchtet.

Mecklenburger „schaffen das“ laut Online-Umfragen

Nun werden die deutschen Urlaubsflüchtlinge deutschlandweit auf andere Ziele verteilt. Aus Angst, im Saarland oder in Schwaben zu landen, setzen sich viele nach Spanien ab, ohne sich in Deutschland registrieren zu lassen. Gemäß Online-Umfragen sind aber auch Oberbayern und insbesondere Nord- und Ostsee beliebte Ziele der Flüchtlinge. Dort warten die Einheimischen bereits mit Blumen auf sie und rufen: „Urlauber willkommen!“

Mecklenburger, die gegenüber der Marktforschung online ihre freie Meinung äußern, sind überzeugt, dass sie das schaffen, obwohl mittlerweile selbst Strandkörbe als Ferienhäuser vermietet werden müssen und die Türkeiflüchtlinge sich ihre Sandburgen an Notstränden ohne Wasseranbindung im Hinterland bauen. Allerdings sollen erste Feuerquallen aus Angst vor Überfremdung bereits Touristen gepiesackt haben.

Deutsche Urlauber sehnen sich zurück nach der Arbeit

Bezahlte Umfragen, mit denen die Touristen seriös und einfach im Internet Geld verdienen können, um sich ein paar Biere extra zu genehmigen, zeigen, wie wohl sie sich bereits an der Küste fühlen. Zumindest, wenn sie sich ein paar Bier extra gegönnt haben. Denn wie eine andere Online-Befragung ergab, ruhen sich die Deutschen im Urlaub am liebsten aus.

Ihre Ruhe wird allerdings dadurch bedroht, dass die Einheimischen sie zu Integrationskursen nötigen, in denen sie Wattwürmer verschlingen, Küstennebel kippen und Plattdeutsch lernen müssen. Aber wenn es ihnen zu bunt wird, packen sie eben ihre Sachen und fahren wieder nach Hause und gehen ins Büro. Denn am liebsten, so Online-Umfragen, arbeiten die Deutschen ja ohnehin.

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.