« Zurück

Meinungsumfrage zeigt, was im Flugzeug nervt

Was laut seriöser Meinungsumfrage im Flugzeug nervt

Rechts sitzt ein Fremder, links zeigt eine kleine Luke auf eine endlose Asphaltfläche, und vorne ist überhaupt kein Platz – nach seriösen Meinungsumfragen ist das für viele eine aufregende Situation. Fliegen ist immer noch ein spannendes Erlebnis, wenn man nicht gerade Vielflieger ist oder unter Flugangst leidet. In den Minuten vor dem Start geschieht viel. Das endlose Warten am Gate kann man sich gut mit bezahlten Online-Umfragen für Bargeld oder Gutscheine vertreiben, um die Reisekasse aufzufüllen und einfach Geld im Internet zu verdienen. Dann wird es jedoch lebhaft. Die Passagiere eilen die Gangway hinunter, greifen Zeitungen, lächeln die Stewardess an. Das kleine Abenteuer in der Luft, als das gemäß den freien Meinungen aus einer bezahlten Online-Umfrage viele Menschen den Flug empfinden, beginnt wieder einmal.

Laut der Online-Umfrage sind Alkoholisierte nicht das Schlimmste

Über den Wolken erscheint aber nicht alles in strahlendem Sonnenlicht. Fliegen, so eine seriöse Online-Befragung, bei der die Teilnehmenden Geld mit Umfragen online im Internet verdienen konnten, kann auch ärgerlich und stressig sein. Nach Meinung der meisten Reisenden sind zwei Dinge im Flugzeug besonders unangenehm. Dazu gehören nach Ansicht der an der Online-Umfrage Teilnehmenden, die ihre starken Meinungen äußern, nicht die alkoholisierten Mitreisenden. Diese stören zwar jeden zweiten Befragten. Noch mehr der mit bezahlten Umfragen Geld zuhause Verdienenden regen sich aber über Gerüche auf. Wenn der Sitznachbar durch aufdringliches Parfüm, Schweiß oder Mundgeruch auffällt, kann man dem einfach nicht entrinnen. Bei Langstreckenflügen bedeutet das stundenlanges Leiden.

Ebenso lästig, so die Marktforschung online, die für diese Internet-Umfragen die Meinung vieler Reisender einholte, ist die Hektik, die nach der Landung ausbricht. Die vielleicht ungewohnte Umgebung am Zielort, eine fremde Sprache, Zeitdruck, Jetlag machen die Flugreisenden nervös genug. Das hektische Gedrängel nach der Landung ist für 70 % der Reisenden, wie die seriöse Online-Umfrage ergab, besonders unangenehm. Wer nicht mitmacht, gerät leicht in Panik, etwas zu verpassen. Dabei treffen sich doch sowieso bei der Gepäckausgabe die meisten wieder – zum Warten.

Fliegen ist nach Meinung vieler schön, aber lästig

Andere Dinge stören Passagiere von Flugzeugen weniger. Schreiende Kinder? Nicht so schlimm. Mit den zehn Prozent der an der bezahlten Umfrage Teilnehmenden, die Babys aus Fliegern verbannen möchten, will man lieber keinen Smalltalk halten. Überhaupt mag aber jeder Vierte Plaudern mit dem Sitznachbarn nicht oder überhaupt nicht. Etwa ebenso viele bekundeten in der durchgeführten Online-Umfrage die freie Meinung, dass laute Gespräche in der Luft lästig seien. Auch Rückenlehnen, die plötzlich und ruckartig bewegt werden, sind ein bekanntes Ärgernis.

Angesichts all dieser kleinen und größeren Unannehmlichkeiten sind die meisten Passagiere trotz des Abenteuers auf Flügeln froh, wieder festen Boden zu betreten und sich frei bewegen zu können. Denn es gibt ja noch andere Probleme, die sich im Zusammenhang mit einem Flug ergeben können und die nicht in der bezahlten Online-Umfrage für Bargeld angesprochen wurden: Gepäckverlust kann einen ganzen Urlaub vermiesen. Die hohen Preise halten manchen davon ab, den Flug überhaupt anzutreten. Wer einen Flug aus eigener Schuld oder wegen eines Streiks verpasst, ist auch arm dran. Und immer wieder mal steigt sogar einer in den falschen Flieger …

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.