« Zurück

Meinung in Internet-Umfragen über deutsche Fußballer

Meinung in Internet-Umfragen über deutsche Fußballer

Ekstase! Karlsruhe tobt! 7000 Zuschauer sind verzückt, als Deutschland 1909 sein erstes Länderspiel gewinnt und die Schweiz 1:0 schlägt. Das weiß zwar kaum noch einer, aber damals entwickelte sich die hohe Meinung der Deutschen über den Fußball. 6,5 Millionen Menschen treten laut seriösen Internet-Umfragen, die online durchgeführt wurden, in Deutschland selbst regelmäßig gegen das Leder. Damit ist der Fußball knapp vor Turnen und schon deutlich vor Tennis und Leichtathletik die beliebteste Sportart. Wenn die Nationalmannschaft ein großes Finale spielt, sieht fast jeder Zweite zu und hat starke Meinungen zum Ausgang. Hat einer das Leben ausgekostet, der noch nie in den orgiastischen Taumel nach einem WM-Beginn stürzte, Unbekannten um den Hals fiel, eine Nacht im Autokorso verbrachte? Schon möglich. Aber wer daran teilnehmen konnte, wie ein ganzes Land 1954, 1974, 1990 oder 2014 ausflippte, wird diese Abende als einen der emotionalen Höhepunkte seines Lebens in Erinnerung behalten.

An Beckenbauer kommt nach Meinung vieler nicht mal Müller vorbei

Bezahlten Umfragen für Bargeld zufolge, mit denen Teilnehmende einfach Geld online von zuhause aus verdienen konnten, ist Franz Beckenbauer mit weitem Abstand der größte deutsche Kicker aller Zeiten. Nach Meinung der Befragten folgt ihm Gerd Müller. Dies deutet darauf hin, dass die Mannschaft, die 1972 zunächst Europameister und dann 1974 im eigenen Land Weltmeister wurde, für viele als die größte aller Zeiten gilt. Hierüber wurde allerdings offenbar noch keine umfangreiche Online-Befragung abgehalten, um mit Mitteln der Marktforschung online in Umfragen seriös die Meinungen der Deutschen hierüber zu erforschen.

Vielleicht gilt das Team von 1974 vielen, die ihre freien Meinungen vertreten, auch deswegen als das großartigste, weil es in diesem Jahr ganz um Fußball ging. 1954 spielte die Erleichterung, als Deutsche überhaupt wieder einmal positiv wahrgenommen zu werden, gemäß bezahlten Meinungsumfragen eine erhebliche Rolle. 1990 war das Land noch gebannt vom Mauerfall. Der letzte WM-Sieg von 2014 ist noch zu jung, um eingeordnet zu werden.

Bezahlte Umfrage sieht Müller bei Frauen vor Neuer

Wird ein Beckenbauer, der als Nationaltrainer Deutschland 1990 zum Erfolg führte, jemals als Ikone der deutschen Fußballkunst abgelöst werden? Die führenden Spieler der Mannschaft von 1990 wie Matthäus vermochten dies nicht. Unter den aktuellen Nationalspielern ist Thomas Müller mittlerweile der Beliebteste. In einer online durchgeführten Umfrage sind 49 % der Meinung, der charismatische Oberbayer sei am sympathischsten. 40 % nannten in der bezahlten Umfrage, mit der Menschen online Geld verdienen konnten, Manuel Neuer, andere folgten mit großem Abstand. Auch bei den Frauen konnte Müller Neuer mittlerweile überholen. 18 % der Befragten, die bei dieser Online-Umfrage nur einen Spieler auswählen konnten, entschieden sich für den Angreifer des FC Bayern.

Werden die Deutschen in diesem Sommer wieder einen Grund zur Ekstase haben? Seriöse Meinungsumfragen zeigen, dass die deutschen Fußballer zwar zu den Favoriten gehören, aber, so die verbreitete Meinung in diversen online durchgeführten Umfragen, etliche ernstzunehmende Gegner haben. Die Schweiz ist auch dabei, und niemand hierzulande hätte etwas dagegen, wenn in einem Match gegen die Nachbarn der Frauenschwarm Neuer seinen Kasten sauberhält und der sympathische Müller das entscheidende 1:0 schießt. Vielleicht ja sogar im Finale in Paris ...

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.