« Zurück

Fragen in bezahlten Umfragen

Fragen über Fragen - bezahlte Umfragen

In bezahlten Umfragen möchten Unternehmen, Parteien und Verbände das Wissen und die starken Meinungen von Bürgern nutzen. Dazu stellen sie ihnen im Rahmen der seriösen Marktforschung online Fragen. Marktforscher haben mindestens so viele Fragen wie kleine Kinder, aber wie genau gehen sie vor, um die richtigen Antworten zu erhalten? Welche Arten von Fragen stellen sie denen, die an Online-Umfragen teilnehmen?

Was schätzen Sie an bezahlten Umfragen?

Offene Fragen sind die, auf die die Befragten oft auch am offensten reagieren. Sie geben nämlich keine möglichen Antworten vor, sondern überlassen es dem Antwortenden, was er äußern möchte. Diese Freiheit inspiriert dazu, nachzudenken und überlegte, individuelle Antworten zu geben.

Daher wird dieser Fragetyp häufig in qualitativen, wissenschaftlichen Interviews eingesetzt, wenn noch nicht viel über ein Forschungsgebiet bekannt ist. In bezahlten Umfragen, zumal in Online-Umfragen, findet er hingegen selten Verwendung. Die Auswertung von offenen Fragen wie der, die diesem Abschnitt als Überschrift dient, ist nämlich aufwändig. Außerdem lässt sich in persönlichen Gesprächen von Auge zu Auge gut nachfragen, was mit einer Antwort gemeint ist. Bei Internet-Umfragen ist das schwieriger.

Wollen Sie an bezahlten Umfragen teilnehmen?

Daher werden in bezahlten Umfragen zumeist geschlossene Fragen verwendet: Der Fragende gibt dabei dem Befragten bereits Antwortoptionen vor, zwischen denen sich dieser nur entscheiden muss. Die einfachste geschlossene Frage ist die Entscheidungsfrage, die nur die Antworten „ja“ und „nein“ vorsieht.

Beim Entwurf von geschlossenen Fragen für Online-Umfragen ist es die größte Herausforderung, sinnvolle Antwortoptionen zu entwickeln. Als ideal hat sich eine Anzahl zwischen fünf und sieben Antwortoptionen herausgestellt. So behalten diejenigen, die in einer bezahlten Umfrage antworten sollen einerseits den Überblick. Andererseits sind die Ergebnisse genügend differenziert.

Die Antwortoptionen müssen sich zudem klar voneinander unterscheiden, sodass der Nutzer auch ohne Hilfestellung, die bei Online-Umfragen oft nicht zur Verfügung steht, in der Lage ist, sie auseinanderzuhalten. Die Sprache der Antworten soll zudem einfach sein. Jede Beeinflussung muss vermieden werden. Alle verwendeten Begriffe müssen bekannt sein oder verständlich definiert werden.

Suggestivfragen – bezahlte Umfragen

Sie möchten doch sicher auch bei bezahlten Umfragen mitmachen?

Suggestivfragen wie diese haben in bezahlten Umfragen nichts verloren, weil die Auftraggeber, die im Rahmen der Marktforschung online Internet-Umfragen durchführen, natürlich an der Meinung der Befragten selbst interessiert sind. Solche manipulativen Fragen sind Demagogen und Verkäufern vorbehalten. MeinungsOrt als seriöses Marktforschungsinstitut stellt Ihnen sachliche, nüchterne Fragen – jedenfalls im Rahmen von bezahlten Umfragen. An dieser Stelle wüssten wir von Ihnen aber schon gerne mal ganz provokant: Möchten Sie etwa ein gutes Nebeneinkommen erzielen, indem Sie mit bezahlten Umfragen Geld online verdienen?

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.