« Zurück

MeinungsOrt führt weltweit bezahlte Umfragen durch

MeinungsOrt bietet weltweit serioese bezahlte Umfragen

Laut seriösen bezahlten Umfragen möchten 99% aller Menschen gerne wissen, mit wem sie es zu tun haben, wenn sie ihm etwas über sich verraten. Das gilt auch für diejenigen, die mit Online-Umfragen Geld verdienen wollen. Genauso gerne, wie wir Daten sammeln, informieren wir unsere Mitglieder über uns selbst. MeinungsOrt ist eine Plattform, die vom US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen SSI betrieben wird. Die Firma wurde 1977 gegründet, hat heute Niederlassungen in 18 Ländern und operiert in 86 Staaten. MeinungsOrt bietet in sieben Ländern bezahlte Umfragen an: außer in Deutschland, den USA und in Kanada gibt es das Portal auch in Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. In den USA wird die Seite auf Englisch und Spanisch, in Kanada auf Englisch und Französisch betrieben. Auf der deutschen Homepage finden Sie mittig Links zu allen anderen Portalen.

Unsere Niederlassungen verraten die geheimsten Geheimnisse

Da wir in den Ländern, in denen wir Niederlassungen haben, durch Online-Umfragen unentwegt schlaue Fragen stellen, kennen wir uns in ihnen ziemlich gut aus. Die Deutschen zum Beispiel sind mehrheitlich ganz eindeutig neugierig. Daher interessiert es Sie sicher auch, was wir in den anderen Ländern Sonderbares herausgefunden haben. Italiener zum Beispiel parlieren nicht nur gerne, sondern sie telefonieren auch leidenschaftlich. 70% von ihnen werden gleich depressiv, wenn man ihnen das Handy wegnimmt. 17% sind dann gar akut von Impotenz bedroht, so die seriöse bezahlte Umfrage. Davon sind die Spanier offenbar weit entfernt. Denn während Angehörige anderer Nationen ihr Hotelbett außer zum Schlafen in erster Linie zum Fernsehen und Surfen im Internet nutzen, wissen nur die Spanier um seine wahre Bestimmung: 70% der Spanier wenden sich vor allem ihrem Partner zu. Das ist löblich.

Tradition wird auch in Frankreich gepflegt. Wer dort arbeiten will, muss sich, wie eine Online-Umfrage ergab, in der Regel einem graphologischen Test unterziehen. Das bedeutet, dass er ein paar Sätze aufs Papier kritzelt, und ein Experte deutet dann das Schriftbild, um Charakterzüge des Bewerbers zu enthüllen. 70% der Personaler greifen auf diese Methode zurück. Ob die leise Abneigung, die viele Franzosen gegenüber Briten verspüren, ebenfalls auf graphologische Analysen zurückgeht? Immerhin sagen viele Insulaner, dass sie ihre eigene Schrift nicht mehr lesen können. Jeder dritte schreibt gar nicht mehr mit der Hand. Bedeutet das dann aus französischer Sicht: gar kein Charakter?

Amerika liebt es bizarr

Die Kanadier scheinen die Spanier Nordamerikas zu sein. Jedenfalls zeigt eine bezahlte Umfrage, dass die dortigen Einheimischen ganz besondere sexuelle Vorlieben und Obsessionen haben. So haben über 19% der Frauen die Phantasie, zwei Männern beim Sex zuzusehen. 23% aller Männer haben exhibitionistische Phantasien. Über die noch exotischeren Spielarten hüllen wir verschämt den Mantel des Schweigens. Exotik ist auch bei den Nachbarn der Kanadier beliebt. Nach aktuellen Online-Umfragen will etwa die Hälfte der US-Amerikaner einen Präsidenten wählen, der offen seine Mitbewerber und breite Bevölkerungsschichten beleidigt...


« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen
Ich habe die Datenschutzrichtlinie und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden und stimme diesen zu. Ich verstehe, dass ich, um von diesem Service zu profitieren, E-Mails über relevante Umfragen und Mitgliedschaftsaktualisierungen erhalten werde.
Ich gewähre die Erhebung, Nutzung und Weitergabe meiner Profildaten zum Zweck der Teilnahme an Marktstudien. Sie können diese Zusage jederzeit widerrufen.