« Zurück

Heim-EM 2024 nach Meinungsumfragen erhofft

Deutsche wollen ein Turnier – Meinungsumfragen

Gemäß Meinungsumfragen interessiert sich jeder dritte Deutsche ganz besonders stark für Fußball, andere Sportarten folgen mit großem Abstand dahinter. So mag Boxen, Skispringen oder Motorsport nur etwa jeder Siebte, wie Online-Umfragen ergeben. Zwar fällt es vielen Menschen schwer, einen Bogen um einen Ball zu machen, der auf ihrem Weg liegt, ohne gegen ihn zu kicken. Die meisten bevorzugen aber doch die gelenkschonende Variante des Fußballsports am Fernseher.

Zwei Stunden lang beschäftigen sich Millionen von Deutschen regelmäßig damit, den kleinen Männchen auf dem Grün beim Herumlaufen zuzusehen, wenn man die Halbzeitpause und die hochinteressanten Interviews vor und nach dem Spiel dazurechnet. Das erscheint sonderbar, haben die Ereignisse auf dem Platz doch keinerlei Einfluss auf das Leben der Zuschauer. Manchmal verlaufen diese zwei Stunden beinahe ohne jegliche Höhepunkte.

Das Erfolgsgeheimnis des Fußballs, wie auch die Marktforschung bestätigt, ist aber, dass dann eben doch recht viel geschehen kann: Der Ball springt erst an die Latte, dann schaufelt ihn der Angreifer aus drei Metern übers Tor. Der Schiedsrichter reckt dem Verteidiger die rote Karte entgegen, weil der in einen Gegenspieler hineingesprungen war. Der Torwart hält den Elfmeter. Und in der letzten Minute der Nachspielzeit fällt der Ausgleich.

Meinungsumfragen: zwei von drei Deutschen wollen EM

So viel passiert im Leben der meisten Menschen nicht. Meinungsumfragen zeigen sogar, dass viele die Langeweile als eine der größten Ärgernisse in ihrem Alltag betrachten. Wenn ein einzelnes Fußballspiel so starke Emotionen auslösen kann, wie viele sonst in einer ganzen Woche nicht erleben (außer sie ärgern sich über ihren Chef), gilt das umso mehr für ein Fußballturnier. Und hier wiederum werden die Gefühle noch gesteigert, wenn dieses Turnier im eigenen Land stattfindet.

Entsprechend haben Internet-Umfragen ergeben, dass 87 % der erwachsenen Deutschen, die sich für Fußball interessieren, für die Austragung der Fußball-EM 2024 in Deutschland sind. Und auch wenn sich gemäß den Meinungsumfragen, die oben bereits angeführt wurden, einer von drei Deutschen nicht besonders stark für Fußball erwärmt, sprechen sich insgesamt zwei von drei Deutschen unabhängig von ihrer Leidenschaft für Fußball für ein solches Turnier aus.

Die Erinnerungen an das sogenannte Sommermärchen während der Heim-WM 2006 scheinen sich tief ins kollektive Gedächtnis eingebrannt zu haben. Das Ereignis löste einen nachhaltigen Fußball-Boom aus, von dem vor allem die Bundesliga profitierte. Aber auch die Wahrnehmung des gesamten Landes änderte sich in der Folge – seitens der Deutschen, aber auch vieler Ausländer.

Auch wenn Volksentscheide zu Olympischen Spielen in Hamburg oder Garmisch-Partenkirchen negativ ausfielen und Fußballweltmeisterschaften in Südafrika oder Brasilien auch viel ökonomischen, sozialen und ökologischen Schaden anrichteten, zeigt die Marktforschung also deutlich auf, dass die Deutschen ein weiteres solches Turnier herbeisehnen.

Mit Meinungsumfragen Politik beeinflussen

Oft sind Meinungsumfragen die Grundlage weitreichender politischer Entscheidungen. Bundeskanzlerin Angela Merkel steht sogar im Ruf, sich bei ihren Urteilen besonders stark von den Ergebnissen diverser Online-Umfragen leiten zu lassen. Und so ist auch das Ergebnis der Meinungsumfragen zur EURO 2024 für die Politik interessant und handlungsleitend.

Wenn Sie Interesse haben, auf diese Weise Einfluss auf weitreichende Entscheidungen zu nehmen und daneben noch Geld online zu verdienen, beteiligen Sie sich doch an den bezahlten Umfragen von MeinungsOrt. Nach Ihrer kostenlosen Registrierung erhalten Sie sofort Ihre ersten Internet-Befragungen!

 

 

« Zurück

Registrieren Sie sich noch heute!

ODER DIESES FORMULAR AUSFÜLLEN
Geschlecht auswählen